Wieder für sooo gut befunden!, © Kupfer-Dachl

Wieder für „sooo gut“ befunden!

Prämierter Genuss

Mit zahlreichen Auszeichnungen beweisen unsere Betriebe immer wieder, dass sie zu den besten des Landes gehören.

Falstaff Café Guide 2024

Das Kaffeehaus Siaß' Eck wurde wiederum von der Falstaff Community bewertet und mit 2 Kaffeetassen ausgezeichnet.

Im Falstaff Cafè Guide 2024 ist zu lesen: „Monika Gössler ist leidenschaftliche Bäckerin mit außergewöhnlichem Können und Kreativität, was sie seit Jahren eindrucksvoll unter Beweis stellt. Ihre kunstvollen, aufwendig dekorierten Torten sind ein Hingucker und kulinarisches Highlight für jeden Anlass."

Jänner 2024

 

Internationaler Fleisch- und Wurstwettbewerb 2023

Die Fleischerei Höller gewann beim 24. Internationalen Fachwettbewerb für Fleisch- und Wurstwaren in Klagenfurt eine Goldmedaille für ihre Mostknoferl, den Hausspeck, das Geselchte und die Hauswürstel vom Waldschaf. Silber gab es für ihr Pfefferkarree, die Bucklberger, die Kräuterstreichwurst und die geräucherte Blutwurst. Dafür wurde die Familie Höller von Mag. Karl Wilfling in der Wirtschaftskammer in St. Pölten ausgezeichnet.

Dezember 2023

 

Gault & Millau 2024

2 mal 3 Hauben bestätigt: Das Gourmetrestaurant Gaumenkitzel im Molzbachhof der Familie Pichler in Kirchberg und das Kupfer-Dachl der Familie Görg in Katzelsdorf wurden auch heuer wieder vom Restaurantführer Gault & Millau mit jeweils 3 Hauben ausgezeichnet.

Aus dem Gault & Millau-Testbericht über das Gaumenkitzel: „Das Restaurant Gaumenkitzel ist ein Kleinod, wo Peter Pichler seine herausragenden Kochkünste präsentiert. Unter dem Motto ,Cook the gart’l' werden Zutaten aus dem eigenen Garten verwendet, darunter sogar Zitrusfrüchte. Ein besonderer Fokus liegt auf Nachhaltigkeit und auf der Auswahl von regionalen Lieferanten. Die Speisen sind variantenreich und kunstvoll inszeniert. Die Größe der Portionen sind Programm: Die Gerichte sind zart bemessen, sodass sie den Gaumen lediglich sanft kitzeln. Die Kombinationen der Geschmacksnoten begeistern – sei es die Lachsforelle mit Kohlrabi, Apfel und Bronzefenchel oder der Maibock mit Spargel, Thymian und Kirschen. Der effiziente Service von Nina Pichler ist geprägt von Fachwissen. So gibt es trotz der unkonventionellen Paarungen der Speisen immer die passende Weinempfehlung. Das Menü wird alle drei Monate erneuert und bietet neben der Möglichkeit, zwischen vier oder sechs Gängen zu wählen, auch Zwischengänge mit selbst gebackenem Brot, Buttervariationen, Fingerhäppchen und einem süßen Abschluss.“

Aus dem Gault & Millau-Testbericht über das Kupfer-Dachl: „Ruhig am Waldrand gelegen, umgeben von erholsamer Natur und mit stimmungsvollem Ausblick – das ist der Wohlfühlbetrieb der Familie Görg in Eichbüchl bei Katzelsdorf. Fulminant schon der Auftakt mit dem Gruß aus der Küche: Rehbutterschnitzel mit eingelegten Vogelbeeren. Geschmackvolle, auf der Zunge schmelzende hausgemachte Gnocchi mit Spargel, Jungzwiebel, Chili und Tomaten überzeugen ebenso wie einmalig flaumige Rehtascherl mit Liebstöckel, Sellerie und Pilzen. Kräftig gewürzt, aber lobenswert und zart das Stroganoff vom Maibock, köstlich und gut abgestimmt der Seesaibling mit Spargel aus der Buckligen Welt, Risotto und Kresse. Die in Butter-Nuss-Brösel gewälzten Nougatknödel sind süße Verführer. Aus der gut bestückten Weinkarte sucht man sich seinen Begleiter, von einem der beiden Brüder perfekt serviert, während der andere für die gute Küche sorgt. Nicht zu vergessen: die gemütliche Terrasse und die Möglichkeit, vor Ort zu übernachten."

Neu in der Runde der Haubenköche: die Kräuterwirtin Gerda Stocker aus Lembach. Ihre einzigartige Küche wurde heuer erstmals mit 1 Haube ausgezeichnet. Aus dem Gault & Millau-Testbericht „Wer auf der Suche nach dem einen urigen Landgasthaus ist, der sollte unbedingt der Kräuterwirtin Gerda Stocker in Lembach einen Besuch abstatten. Die weit über die Region hinaus bekannte Köchin aus Leidenschaft setzt auf Frische und Bioqualität sowie regionale und saisonale Zutaten für ihre Wildkräuterküche. Auch Wildfrüchte und Baumfrüchte finden ihren Platz auf dem Teller. Liest sich gut und schmeckt noch besser: die Petersilienwurzelcremesuppe mit Vogelmiere, das perfekt gebackene Wildkräuter-Cordon-bleu mit Ziegenkäse und Geselchtem und danach ein mürber Apfelkuchen, frisch aus dem Ofen."

November 2023

 

NÖN-Leopold 2023

Eis-Greissler: Georg und Andrea Blochberger wurde der NÖN-Leopold in der Kategorie Wirtschaft für ihre außergewöhnliche Leistung überreicht.

November 2023

 

JuniorSkills 2023

VitalZeit Hotel Weber: Lehrling Emmy hat bei den JuniorSkills der Wirtschaftskammer Niederösterreich den hervorragenden 3. Platz erreicht und wird am Bundesbewerb teilnehmen.

Oktober 2023

 

Top-Wirt Wiener Alpen 2023/24

Top-Wirt Wiener Alpen 2023/24. So können sich Karin und Andreas Ottner von nun an nennen. Der Krumbacherhof erreichte in der Destination die meisten Punkte und wurde zum Top-Wirt Wiener Alpen in Niederösterreich gekürt.

Juni 2023

 

Das Kasermandl in Gold 2023

Für seine Bio-Ziegenkäsebällchen in Öl Kürbiskern wurde Mandl's Ziegenhof mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Die in Öl eingelegten Bällchen waren eine der ersten Produktkreationen des Hofes und überzeugten schon damals die schärfsten Kritiker!

Mai 2023

 

Schnaps im Schloss 2023

Kölbel Edelbrände & Whisky:  Der Edelbrandsommelier Werner Kölbel ging mit seinem Kraxados Cigar als Sortensieger in der Kategorie Apfelbrand fassgereift hervor. Seine edlen Erzeugnisse Kraxados, Kraxados Cigar, Zwetschkenbrand, Himbeerlikör und Whisky-Kaffee Likör wurden mit Gold prämiert, Williamsbirnenbrand und BucklGin mit Silber, darüber hianus Vogelbeergeist und Weichsellikör mit Bronze.

April 2023

 

Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023

Das Kupfer-Dachl in Katzeldorf konnte im Vergleich zum Vorjahr 2 Punkte zulegen und wurde wieder mit 2 Falstaff-Gabeln ausgezeichnet. Der Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 schreibt über das Haubenlokal: „Hoch über dem Steinfeld thront das mittlerweile in zweiter Generation als Kupfer-Dachl geführte Genussrefugium der Görgs. Ultralokal bei den Zutaten, auf der Höhe der Zeit bei der Zubereitung. Groß!“

Das Gourmetrestaurant Gaumenkitzel im Molzbachhof konnte 3 Punkte dazugewinnen und wurde ebenfalls neuerlich mit 2 Falstaff-Gabeln prämiert. Auch der Molzbachhof konnte 1 Punkt dazugewinnen und wurde mit 1 Falstaff-Gabel prämiert. Im Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 ist über das Gaourmetrestaurant Gaumenkitzel „Grandiose Küche in der dritten Generation, allein das sagt viel. Peter Pichler führt mit »Cook the Gartl« die regionalen Genüsse des Wechsellands in die Hochküche, zum Beispiel Vogelbeere, Hirsch und Pilze.“ zu lesen. Und über das Wirtshaus Molzbachhof „Grillteller, Zwiebelrostbraten oder Tafelspitz laden im bodenständigen Restaurant der Hotelanlage auf einen Stopp ein. Nie verzichten sollte man bei den Pichlers auf die Vorspeisen wie Kürbismousse.“

Das Wirtshaus Grüner Baum wurde auch heuer wieder mit 2 Falstaff-Gabeln prämiert und im Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 mit „Pak Choi ist in der heimeligen Stube kein Fremdkörper, denn Christian Donhauser umgibt die lokalen Schmankerln gern mit etwas Exotik. Etwa auch beim Wildhasenrücken, den hausgemachte Gnocchi begleiten. " beschrieben.

„Wer glaubt, im gänzlich zuckerfreien Hotel darben zu müssen, kennt Alfred Webers Küche schlecht. Produkte aus der Nachbarschaft werden auf höchstem Niveau verarbeitet – sei es Lamm oder Fleischloses.“ Das ist im Restaurant- & Gasthausguide 2023 über das Restaurant DER WEBER im VitalZeit Hotel Weber zu lesen. Das Restaurant wurde mit 1 Falstaff-Gabel ausgezeichnet.

„Souverän wie die Serpentinen mit seinem Bike nimmt Andi Ottner den schmalen Grat zwischen Wirtshausküche und Zeitgemäßem. Lokales – Eis vom Eis-Greissler, Krumbacher Bier – hat einen hohen Stellenwert." So der Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 über den Krumbacherhof, der ein weiteres Mal mit 1 Falstaff-Gabel prämiert wurde.

Das Gasthaus Buchegger mit dem Juniorchef Sebastian Buchegger wurde mit 1 Falstaff-Gabel ausgezeichnet und im Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 mit „Ein wunderbares Landgasthaus, wo von der Optik über die eigenen Forellen bis zu den saisonalen Schmankerln alles passt. Gut, dass es Orte wie diesen – mit Schmäh von Karl Buchegger bespielt – gibt!“ beschrieben.

Überzeugen konnte außerdem der Gasthof Martin Windbichler, er wurde mit 1 Falstaff-Gabel ausgezeichnet und im Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 mit „Bergauf fahren und sich fallen lassen – das kann man hier als kulinarisches Motto formulieren. Klassische Wirtshauskost wird von der erlesenen Weinselektion Martin Windbichlers begleitet. " beschrieben.

Das Landgasthaus Unger in Pitten wurde wiederum mit 1 Falstaff-Gabel prämiert. „Optisch leicht aufgefrischt hat Andreas Unger sein Traditionshaus, Veranda und das donnerstägliche Backhendl gibt es aber weiterhin. Ebenso wie die Weintipps und Kreatives wie die Forelle mit Melone.“ ist im Falstaff Restaurant- und Gasthausguide 2023 zu lesen.

„Zu Kirchschlag gehört der Hönig einfach dazu. Auf hohem Niveau passt man sich der Zeit an: Steaks reifen neben der alten Schank, an der die Weinkultur und Wiener Küche im Paarlauf gepflegt werden." kann man im Falstaff Restaurant- & Gasthausguide 2023 über den Hönigwirt lesen. Er wurde mit 1 Falstaff-Gabel ausgezeichnet.

Über die Kräuterwirtin Gerda Stocker schreibt der Falstaff Restaurant- und Gasthausguide 2023 „Seit Jahren – und nicht erst, seit »Foraging« hip ist – füllt Gerda Stocker die Nische der Kräuterwirtin in der Buckligen Welt aus: von Nudeln mit Wildkräutern bis zum pikanten Rosenschmankerlsalat." Sie wurde neuerlich mit 1 Falstaff-Gabel ausgezeichnet.

April 2023

 

Jungwinzer 2023

Lukas Döller, der Juniorchef des Heuriger Weingut Döller, wurde nach zahlreichen Prämierungen für seine Weine nun auch in einem Falstaff-Voting zum Jungwinzer des Jahres 2023 gekürt.

März 2023

 

Pasta Kaiser 2023

Auch in diesem Jahr überzeugte die Familie List - Hühnerhof & Nudelwerkstatt List - mit ihren Teigwaren und wurde beim Pasta Kaiser 2023 für ihre Spiralen, Dinkel Spiralen, Fleckerl, Dinkel Fleckerl und die Dinkel Bandnudeln mit Gold ausgezeichnet und für ihre Bandnudeln mit Silber prämiert.

März 2023

 

Wirtshaus Battle - Young Talents 2023

Wirtshaus Grüner Baum: Christian und Magdalena Donhausers Lehrling Anton Riegler wurde beim Lehrlingswettbewerb der NÖ Wirtshauskultur „Wirtshaus Battle – Young Talents“ bereits im ersten Lehrjahr mit SILBER ausgezeichnet.

März 2023

 

Golderner Erdapfel 2023

Der Lilienhof unseres Obmanns Martin Preineder konnte mit der Sorte DITTA in der Kategorie "vorwiegend festkochend" den 5. Platz belegen und zählt somit zu den besten Erdäpfelproduzenten Österreichs.

Februar 2023

 

Goldene Honigwabe 2023

Die Imkerschule Warth holte mit dem Lindenblütenhonig bei der Produktprämierung bei der Bio-Messe in Wieselburg die „Goldene Honigwabe“. Dies ist österreichweit die höchste Auszeichnung in der jeweiligen Kategorie. Als Draufgabe gab es noch achtmal Gold und zweimal Silber für verschiedene Bio-Honig-Sorten, wie Wald-, Blüten- und Akazienhonig, aus der Buckligen Welt. Auch der Honig der Bienenvölker am Dach des St. Pöltner Regierungsviertels, die von der Imkerschule Warth betreut werden, wurde mit einer Goldmedaille ausgezeichne.

Jänner 2023

 

AWC Vienna 2022

Die außergewöhnlichen Weine der Familie Döller Heuriger Weingut Döller wurden bei der größten offiziell anerkannten Weinbewertung - AWC Vienna - mit 3 Goldmedaillen und 7 Silbermedaillen prämiert.

November 2022

 

Falstaff Hotelguide 2022

PLATZ 1 - Der FALSTAFF Hotel Guide 2022 kürte das Naturhotel Molzbachhof zum besten Hotel Niederösterreichs!

Mit 87 Punkten und Hervorragend! wurde das VitalZeit Hotel Weber ausgezeichnet. Der Falstaff schreibt: "Ein kleines familiäres Wellnesshotel ... in der Küche wählt man zwischen gehobener Hausmannskost, vegan oder Low-Carb-Küche!"

April 2022

 

JRE-Österreich

Molzbachhof - Peter Pichler wurde in Europas Elitevereinigung JRE-Österreich aufgenommen. JRE steht für junge europäische Kochkunst auf höchstem Niveau, für Talent, Leidenschaft und kulinarische Vielfalt.

Jänner 2022

 

Falstaff Heurigen-  & Buschenschankguide 2022

Der Heuriger Weingut Döller wurde mit 2 Falstaff-Trauben prämiert. Im Falstaff Heurigen- & Buschenschankguide 2022 steht dazu: „Familienbetrieb mit langer Hauertradition – entsprechend versucht man Bewährtes mit modernen Einflüssen zu verbinden. In rustikalen Stuben oder auf der Terrasse unter Arkaden kann man etwa Köstlichkeiten vom Freilandschwein zu Lukas Döllers Weinen genießen."

November 2021

Wir gratulieren sehr herzlich!